Springe zum Inhalt

Gerichte

Halloween- Picknickfleisch 
ca 200 gr kalter Braten (Fleisch oder Geflügel) 120 gr Butter 2 EL Sahne 
Salz, schwarzer Pfeffer 1 EL Zitronensaft

Die Bratenreste sehr kleinhacken oder in der Moulinette zerkleinern.
Die zimmerwarme Butter und die restl. Zutaten damit verkneten.
Schmeckt hervorragend als Aufstrich zu Röstbrot.
Hält sich 3-4 Wochen im Kühlschrank. 

gekochte Eier mit nussiger Gewürzmischung  
50 gr Sesamsaat 50 gr gemahlene Haselnüsse 1 TL gem. Koriander 
1 TL gem. Kumin Salz, schwarzer Pfeffer, nach Wunsch gekochte Eier, Graubrot, Butter

Alle Gewürze und Nüsse in einer heißen Pfanne ohne Fett rösten, bis es anfängt zu duften. Dann im Mixer zerkleinern. Brot rösten, mit den in Scheiben geschnittenen Eiern belegen und mit der Würzmischung bestreuen. 

Spaghetti mit Augäpfeln (6 Portionen) 
1 kg Spaghetti, 900 g fertige Pasta-Soße, 1 kg Hackfleisch, 1½ Tassen Paniermehl, 2 EL Ketchup,  2 Eier, 1 EL frisches o. 1 TL getrocknetes Basilikum, 200 g Oliven mit Paprikafüllung, 1 EL Oivenöl 
 1. Ofen auf 180°C vorheizen. 
 2. Hackfleisch, Paniermehl, Ketchup, Eier und Basilikum vermengen. Aus dieser Masse ca. 30  kleine Hackfleischbällchen formen. 
3. Je eine Olive – Paprika nach außen – in die Bällchen drücken. Die fertigen „Augäpfel“ in eine Backform geben und mit der Pasta-Soße übergießen. 45 Minuten backen. 

4. Spaghetti in gesalzenem Wasser kochen, abschrecken und mit dem Olivenöl vermengen,  damit sie nicht verkleben. 
5. Spaghetti nun portionsweise auf Teller geben, mit „Augäpfeln“ und Pasta-Soße garnieren. 
  
Gehirn-Operations-Salat (8 Portionen) 
1 großes oder 2 kleine Paket(e) Gelatine (oder rote Götterspeise), 
500 g Karotten oder Fruchtcocktail aus dem Glas, 2 Operations- bzw. Plastikhandschuhe

1. Gelatine oder Götterspeise nach Packungsangabe zubereiten. 
2. In eine rund geformte Schüssel geben. 
3. Wenn die Gelatine halb erstarrt ist, den Fruchtcocktail oder die Karotten hinzugeben. 
4. Den erstarrten „Salat“ auf eine Platte umstürzen und an beide Seiten einen Handschuh drapieren. 
  
Totengräber Tunke 
175g Tahini 225g Salsa 

Tahini und Salsa mischen. Gut verrühren. Mit Mais-Chips servieren.
Ergibt 2 Tassen.

Hexen-Schuß 
1 ungeschälte Orange, geviertelt und entkernt 225g frische oder gefrorene, 
aufgetaute Preiselbeeren 100g Rohrzucker eine Prise Salz 2 Jalapeño Pepperoni, entkernt und kleingehackt 
3 Eßl. kleingehackte, frische Cilantro oder Petersilie 4 Eßl. kleingehackte, geröstete Pekannüsse

Orangenviertel im Mixer grob zerkleinern. Preiselbeeren, Rohrzucker und Salz hinzufügen und mixen, bis auch die Preiselbeeren grob zerkleinert sind.
Diese Mischung in einer Schüssel mit den Jalapeño Pepperoni, Cilantro und Pekannüssen mischen.

Mehrere Stunden oder über Nacht kühlstellen. Mit Reis-Pilaw servieren.
Ergibt 3 Tassen 

Reismaden im Kürbiskopf 
1 ca. 2,5 kg schwerer Kürbis oder mehrere, kleinere,
750 ml Wasser 175g brauner Reis 75g Wildreis 

2 Eßl. Margarine 75g gehackte Zwiebel 2 kleine, saure Äpfel, geschält, Gehäuse entfernt und klein geschnitten 
50g gehackte, geröstete Pekannüsse Dash nutmeg eine Prise Muskatnuß Salz und Pfeffer nach Geschmack 
3 Eßl. Apfel-Süßmost 50g Rosinen (nach Wunsch)

Den Backofen auf 190°C / Gas 5 vorheizen. Den Kürbis-Deckel mit einem scharfen Messer abschneiden und Kerne und 
    umliegende fasrige Teile entfernen (die Kerne kann man rösten und anderweitig verwenden). Den Kürbis und den Deckel 
    nebeneinander auf ein Backpapier setzen. Auf mittlerer Schiene solange backen, bis das Innere des Kürbis weich ist (ca. 1 
    Std.). Aus dem Ofen nehmen und warmstellen, dabei den Kürbis mit Folie abdecken, damit das Kürbisfleisch nicht 
    austrocknet. In der Zwischenzeit das Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Braunen Reis und Wildreis 
    hinzugeben und noch einmal aufkochen. Dann bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis fast alles Wasser aufgesogen wurde (ca. 
    50 Minuten). Auf 0 stellen und noch 10 Minuten ziehen lassen. Margarine in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel glasig 
    dünsten. Dann Äpfel, Pekannüsse, Muskat, Zimt, Salz und Pfeffer hinzufügen und unter ständigem Rühren 5 Minuten dünsten. 
    Den Apfel-Süßmost hinzufügen und weitere 5 Minuten dünsten. Die Rosinen und den Reis hinzufügen und erneut 5 Minuten 
    dünsten. Den Reis-Pilaw in den noch warmen Kürbis füllen und mit dem Kürbisdeckel schließen. Pilaw und Kürbisfleisch 
    gemeinsam rauslöffeln. Ergibt 6 Portionen 

Apfel- Brombeer Meringue 
1 großer Apfel 50 gr Zucker 300 gr Brombeeren (auch TK) 
Saft 1 Zitrone 2 Eiweiß 80 gr Zucker 
    Den Apfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Mit 3 EL Wasser dem Zucker und dem Zitronensaft weichdünsten. Die Beeren 
    zugeben nochmal ca 2 Min köcheln. In eine feuerfeste Auflaufform geben. 
    Das Eiweiß mit dem restl Zucker steif schlagen und über die Früchte geben. 
    Mit einem feuchten Messer ein dekoratives Muster eindrücken und 
    alles für 30 Min im Ofen backen, bis die Meringue dunkle Ränder bekommt. Etwas abkühlen lassen und servieren.